Sie sind hier: Startseite / Gemeinde / Aktuelles

Bericht der öffentlichen Sitzung des Bauausschusses am Dienstag, den 25. September 2018

Folgende Tagesordnungspunkte wurden behandelt:

1. Besichtigungen  
     – Gemeinschaftsschule

Der Bauausschuss machte sich vor Ort ein Bild von der Baumaßnahme Gemeinschaftsschule. Die bisherige Aula wurde bereits komplett zurückgebaut, der Anbau im Hanggeschoss wurde begonnen. Dadurch wurden Provisorien für die Versorgung mit Strom und Nahwärme erforderlich, ebenso für die Oberflächenentwässerung vom Dach, damit die Baugrube nicht nass wird. Bis zum Ende des Jahres sollen die Betonarbeiten am Anbau fertiggestellt sein, die Fenster werden bis ca. April 2019 eingebaut. Für das Frühjahr 2020 ist mit einem Erstbezug des Neubaus zu rechnen, dann folgen die Umbauarbeiten am bestehenden Gebäude. Alt- und Neubau werden nach Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme im Jahr 2021 nicht mehr erkennbar sein. Die jetzige Bauzufahrtsstraße wird später die Zufahrts- und Abfuhrstraße zur Mensa sein.
 
2. Stellungnahme zu Baugesuchen und Bauvoranfragen 

Der Bauausschuss hat sein Einvernehmen zu folgenden Baugesuchen erteilt:

• Nutzungsänderung Gasthaus Rose zu Hostel (Herberge), Backladen, Imbiss, Spaichinger Straße 1
• Neubau einer Garage, Kolbenhalde 18 (Befreiung für Walmdach)
• Neubau einer Lagerhalle, Aixheimer Straße 53 (nach Bauvoranfrage am 17.07.2018 bei gegenseitiger
  Baulastübernahme)
• Neubau 8-Familienhaus, Trossinger Straße 67 (nach Bauvoranfrage am 17.07.2018)
• Neubau Wohnhaus mit Doppelgarage, Leimweg 6
• Erweiterung Firmengebäude, Heerstraße 19 (unter Befreiung von den Festsetzungen des
  Bebauungsplans „Mausäcker“ wegen Überschreitung des Baufensters)
• Nutzungsänderung in Podologiepraxis (med. Fußpflege), Hauptstraße 2 (bisher Sonnenstudio)
• Neubau Einfamilienhaus mit Doppelgarage, Michelbeuge 14, Aixheim (Bekanntgabe, da
   Kenntnisgabeverfahren, Bekanntgabe im Ortschaftsrat am 11.09.2018)
• Erweiterung Bürogebäude, Brunnenstraße 10 (unter Befreiung von den Festsetzungen des
  Bebauungsplans „Brunnacker, 2. Änderung“ wegen Überschreitung des Baufensters)
• Errichtung von 4 Fertigteilgaragen, Heerstraße 25
• Neubau Wohnhaus mit 2 Stellplätzen, Im Eigenleh 28
 
3. Hallenbad Aldingen  
    – Wasseraufbereitung - Ersatzbeschaffung für Mess- und Regeltechnik

Zur Verbesserung der Wasserqualität wurden im Hallenbad die Wasserdesinfektionsanlage (Chlor) und die Aktivkohleanlage in diesem Jahr erneuert. Zusätzlich wurde seitens der einbauenden Fachfirma, der Fa. Ecospa, darauf hingewiesen, dass auch die vorhandene und zur Anlage gehörende Mess- und Regeltechnik zeitnah ersetzt werden sollte. Dadurch kann die beschaffte Technik automatisierter arbeiten und Verbrauchsmaterialien (Chlorgranulat und Aktivkohle) können eingespart werden.  Es werden die zwei neuen Gerätekomponenten DEPOLOX POOL E 700 und DEPOLOX POOL COMPACT (Kinderbecken) notwendig.
Der Bauausschuss hat den Stand der Sanierung der Wasseraufbereitungstechnik im Hallenbad Aldingen zur Kenntnis genommen und einer Ersatzbeschaffung der neuen Mess- und Regeltechnik bei der Firma Ecospa zum Bruttopreis von 18.352,20 € zugestimmt. Die  Maßnahme wird 2019 umgesetzt.
 
4. Spielplatz Riedwasen  
    - Sanierung und Neugestaltung, Beauftragung Spielgeräte

Das bereits im Jahr 2015 durch das Ingenieurbüro faktorgrün vorgestellte Spielplatzkonzept hebt den bestehenden Spielplatz Riedwasen (PlanetPlay) als sehr guten Spielplatz-Standort hervor. Teile des im Jahr 2003 grundsanierten und mit dem damals neuen Namen PlanetPlay versehenen Spielplatzes Riedwasen wurden in den letzten Jahren, trotz sehr gutem Besuch verschiedener Altersschichten, nach und nach aufgegeben, nachdem die vorhandenen Spielgeräte teils altershalber, teils auch durch Vandalismus beschädigt und nicht mehr kindgerecht waren. 
Um eine optimale neue Lösung zu finden, wurde seitens der Verwaltung mit dem namhaften Spielgerätehersteller Spielplatzgeräte Maier, Altenmarkt, Kontakt aufgenommen.
Folgende Eckdaten wurden definiert:

1. Spielplatz für Kinder von 3-12 Jahren (entsprechend der Spielplatzkonzeption) +Jugendbereich
2. Verwendung/ Erhalt der vorhandenen Geländetopografie und aller intakten Geräte
3. Trennung Kleinkind-Großkind-Jugend-Bereich
4. Zur späteren Pflege relativ kompakt halten (nicht die sehr große Gesamtfläche bebauen)
5. Sitzmöglichkeiten für Eltern unter Berücksichtigung von Schatten/ Baumbestand

Der endgültige Entwurf zur Spielplatzsanierung und die Spielplatzgeräte wurde in der Sitzung durch Jens Hafner vom Bauamt vorgestellt. Nach vielen Entwürfen und intensiver Kostenminimierung bietet die Fa. Maier die Realisierung für 80.518,00 € brutto exklusive Montage an. Der Aufbau soll komplett durch den Bauhof erfolgen.
Der Bauausschuss nahm die Planung zur Sanierung des Spielplatzes Riedwasen zur Kenntnis und stimmte der Beschaffung der Spielplatzgeräte bei der Firma Spielplatzgeräte Maier, Altenmarkt für brutto 80.518,00 € zu. Die Verwaltung wurde beauftragt, den entsprechenden Kaufvertrag abzuschließen.
 
5. Verschiedenes, Bekanntgaben

Seitens der Verwaltung wurde der Bauausschuss über die Verlegung der Bushaltestelle „Bergstraße“ vom Bauplatz Flst. 71/1 in der Sulzbachstraße auf das gemeindeeigene Grundstück Flst. 85 an der Ecke Sulzbachstraße/Bergstraße informiert.  In diesem Zusammenhang wurde der Ausschuss auch darüber informiert, dass für den Bau der Fußwegbrücke „Lochgässle“ seitens des Wasserwirtschafts-amts eine kostenintensive Prüfstatik gefordert wird. Die Verwaltung wird das Thema „Lochgässle“ nochmals aufarbeiten und in der nächsten Sitzung vorbringen.
 
6. Anfragen, Anregungen 
Angesprochen wird die Problematik der parkenden Autos in der Hölderlinstraße im Bereich der Hochhäuser und das dadurch erschwerte Ausweichen bei Gegenverkehr. Die Verwaltung hat zugesichert, die Straßenmarkierungen mit den Zickzacklinien in den Bereichen, in denen nicht geparkt werden darf, mit den nächsten Markierungsarbeiten zu erneuern.
Zudem wird darauf hingewiesen, dass die Geschwindigkeitsanzeigen in Aixheim derzeit nicht funktionieren.
 

Erstellt am 27. September 2018