Sie sind hier: Startseite / Gemeinde / Aktuelles

Informationen für Hundehalter

An- und Abmeldung und Steuerpflicht

Wer im Gemeindegebiet einen über drei Monate alten Hund hält, hat die Hundehaltung innerhalb von einem Monat dem Steueramt schriftlich anzuzeigen. Ebenso muss das Ende der Hundehaltung innerhalb eines Monats schriftlich angezeigt werden. Das entsprechende An- und Abmeldeformular steht Ihnen auf unserer Homepage zur Verfügung.
 
Wir weisen darauf hin, dass das Missachten der 1- Monatsfrist als Ordnungswidrigkeit nach dem Kommunalabgabengesetz gehandelt wird (§ 5 a Abs. 2 Satz 1 Nr. 2).
 
Die Höhe der Hundesteuer beträgt für einen Ersthund EUR 72,00 und für einen Zweithund EUR 144,00.
 
Für Kampfhunde gilt ein erhöhter Steuersatz. Als Kampfhunde im Sinne der Satzung gelten insbesondere Bullterrier, Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier sowie deren Kreuzungen untereinander oder mit anderen Hunden sowie Bullmastiff, Mastino, Napolitano, Fila Brasileiro, Bordeaux-Dogge, Mastin Espanol, Staffordshire Bullterrier, Dogo Argentino, Mastiff und Toas Inu. Die Halter eines Kampfhundes sind verpflichtet, die Hunderasse dem Steueramt mitzuteilen. Die Kampfhundesteuer beträgt EUR 216,00.
 
Sofern mit einem Kampfhund die Verhaltensprüfung mit Erfolg abgelegt wurde, gilt ein gegenüber einem normalen Kampfhund ermäßigter Steuersatz. Der Steuersatz beträgt EUR 144,00.
 
 Hunde, die zur Bewachung von Gebäuden im Außenbereich eingesetzt werden, sind steuerfrei; dies gilt allerdings nur für den ersten Hund. Diese Hunde sind trotzdem beim Steueramt innerhalb der vorgeschriebenen Frist an- und abzumelden.
 
 Für An- und Abmeldung zur Hundesteuer und weitere Auskünfte steht das Steueramt Frau Fehr (Telefon 882-27, E-Mail: viktoria.fehr@aldingen.de) gerne zur Verfügung.
 
 
Steueramt