Sie sind hier: Startseite / Gemeinde / Tourismus

Tourismus

Herzlich Willkommen in der Gemeinde Aldingen!

Die interessantesten Sehenswürdigkeiten und Freizeitaktivitäten der Gemeinde Aldingen auf einem Blick.

Umgebung

Kind mit Hund

Die Gemeinde Aldingen liegt an der B 14 zwischen Rottweil und Tuttlingen – am Ostende der Baar – also auf der Sonnenseite zwischen Schwarzwald und der Schwäbischen Alb. Aldingen ist mit seinem Ortsteil Aixheim die größte Gemeinde im Landkreis Tuttlingen. In einer knappen Autostunde erreicht man den Bodensee (das Schwäbische Meer) und die benachbarten Länder Frankreich, Österreich und die Schweiz.


Anreise

Aldingen ist über die Autobahn A 81 (Stuttgart - Bodensee) aus Richtung Stuttgart Abfahrt Rottweil oder aus Richtung Singen Abfahrt Tuningen zu erreichen (Verkehrsanbindungen). Der Bahnhof Aldingen ist für das Ringzugsystem ein wichtiger Knotenpunkt im örtlichen Nah- und Regionalverkehr.


Naherholung

Ein beliebtes Ausflugsziel auf der Schwäbischen Alb ist der Dreifaltigkeitsberg mit seinem 985 m hohen Gipfel und der berühmten Wallfahrtskirche. Das wahrhaft sonnige Plätzchen ist Ausgangspunkt für Wanderer und Naturbegeisterte. Von dort aus erreicht man in einem ca. einstündigen Fußmarsch das "Klippeneck". Dieser Weg ist Teil des Donauberglandweg, der mit dem Siegel "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" des Deutschen Wanderverbands ausgezeichnet wurde. Segelflieger kommen aufgrund des nah gelegenen Segelflugplatzes ebenfalls auf ihre Kosten. Ein Besuch lohnt sich.
Die höchste Erhebung der Schwäbischen Alb ist der Lemberg mit 1.015 m. Er ist eingebettet in die Region der 10 Tausender und bietet bei klarem Wetter einen herrlichen Rundumblick.


Sport- & Freizeiteinrichtungen

In der Gemeinde Aldingen gibt es zahlreiche Sport- und Freizeiteinrichtungen. So bietet das neue Sportzentrum in der Heubergstraße ein umfassendes Angebot:

Die neu sanierte Hallenbad- und Saunaanlage beispielsweise, ist eine regelrechte Wellness-Oase geworden. Durch einen zusätzlichen Beckenanbau können auch die Kleinsten großen Badespaß genießen.

Die angeschlossene Festhalle ist im Zuge der Sanierung auf hohem technischen Niveau umgebaut worden. Ausgestattet mit einer ausfahrbaren Bühne sind in der Festhalle auch mobile Aufbauten für Theateraufführungen und andere Veranstaltungen möglich.

Die benachbarte Sporthalle, extra für den Handballsport ausgerichtet, runden das Sportvergnügen ab.

Darüber hinaus stellt das an der B 14 gelegene Fußball- und Sportgelände zwei Sportplätze bereit. Darunter ein optimaler Kickplatz mit Kunstrasen und Flutlicht. Für ein gezieltes Fitnessprogramm steht in unmittelbarer Nähe die Turnhalle mit modernem Vereinskraftsportraum zur Verfügung. Das dazugehörige neu errichtete Sportheim sorgt für den kulinarischen Ausklang.

Weiterhin ist das direkt am Waldrand von Aixheim liegende Sportplatzgelände zu empfehlen. Das Vereinsheim mit Kegelbahn ist vor allem für die Kegelfreunde eine ideale Anlaufstätte.


Überblick über weitere Sport- und Freizeiteinrichtungen:

Dank der guten Infrastruktur gibt es in der Gemeinde zahlreiche Rad- und Wanderwege. Neben den Verbindungen in die benachbarten Gemeinden führen die zum Teil neu angelegten Wege auf den Heuberg und in das beliebte Donau- und Neckartal.

Taschenführer Donaubergweg im PDF-Format zum herunterladen (3,608 MB)


Kulturelles

Strohhaus im Museum Aldingen
Strohhaus im Museum Aldingen

Das noch junge Museum Aldingen liegt im ehemaligen Wohngebäude des Firmengründers der Firma Hengstler, Johannes Hengstler. Exemplarisch zeigt das Museum die Geschichte Aldingens von der Urzeit bis zur Gegenwart. Sie entdecken eine nur mit Originalgesteinen und Mergeln der Region errichtete Gesteinswand, eine Lebendnachbildung des 215 Millionen Jahre alten Krokodilsauriers Mystrio-suchus und Fossilien der Jurazeit. Ein siedlungsgeschichtliches Landschaftsmodell beleuchtet die Geschichte Aldingens von der Urzeit bis zur Gegenwart. 
Archäologische Forschungen und Funde aus alemannischer und frühchristlicher Zeit dokumentieren ein Grubenhaus mit Webstuhl, das Modell einer Holzkirche des 8. Jahrhunderts und die original getreue Rekonstruktion des Stiftergrabs.

Ausgehend vom religiösen Leben führt das Museum zur frühen Industrie und in die Werkstatt des Firmengründers und Tonfedernmachers Johannes Hengstler. Eine Sammlung von Hengstler-Zählern begleitet den Weg zur Weltfirma, gleiches gilt für die Kieninger-Uhren und die Messwerkzeuge der Aldinger Firma Hommel + Keller.

Öffnungszeiten

Das Museum ist jeden 1. und 3. Sonntag im Monat von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet;
weitere Öffnungszeiten bei Sonderausstellungen und Veranstaltungen.

Eintritt: frei; Führungen können unter Tel.: 07424/882-17 oder -50 vereinbart werden.


Darüber hinaus steht ein buntes Vereinsleben von zahlreichen Sport- und kulturtreibenden Vereinen zur Auswahl.

Höhepunkte des Gesellschafts- und Vereinslebens sind unter anderem:

  • Aldo-Fest Aldingen und Aixheimer Straßenfest, die weit über die Grenzen hinaus bekannt sind.
  • Als Hochburg der Schwäbischen Alemannischen Fasnacht sorgen zahlreiche Zünfte für reges Fasnachtstreiben.
  • Der Kulturarbeitskreis bietet ein anspruchsvolles Kulturprogramm (Theateraufführungen, Lesungen und anderes mehr …).

Übernachtung

Die Gemeinde Aldingen kann mit einer kleinen und feinen Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten dienen.

Als Mitglied der Tourismus GmbH Tuttlingen findet jedoch jeder Besucher nach seinen Wünschen eine entsprechende Bleibe in allen Katergorien und Preisklassen.
Unterkunftsverzeichnis als PDF zum Download (5,405 MB)


Gastronomie

Hier finden Sie eine Auflistung der hiesigen Gaststätten, Bars und Cafés


Weiterführende Links

Informationen zu Freizeiteinrichtungen, Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen aus den Gemeinden der Landkreise Rottweil, Schwarzwald-Baar und Tuttlingen: