Nahwärmenetz

Willkommen bei der Nahwärme in Aldingen!

Die Energiewende gilt bei Politik und Medien als die größte Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Gesprochen wird oft von dezentraler Versorgung, hoher Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit und niedrigen Kosten … für die Zukunft. In Aldingen ist das alles seit zwei Jahren schon Gegenwart:

Dezentrale Versorgung:

Aldingen betreibt ein brandneues Heizkraftwerk und baut sein eigenes Versorgungsnetz stetig aus. Der erste und zweite Bauabschnitt sind problemlos ans Netz gegangen. Der dritte Bauabschnitt wird noch in diesem Jahr folgen. Anlagen und Netz sind eigenfinanziert und somit unabhängig von großen Versorgern.

Versorgungssicherheit und Nachhaltigkeit:

Gespeist wird das Netz von einem Biomethan-Blockheizkraftwerk (BHKW) und einem Holzhackschnitzel-Kessel. Beide werden zu 100% aus erneuerbaren Energien gespeist. Biogas und Holzhackschnitzel werden in der Region gewonnen und sind 100% nachhaltig. Zur besonderen Spitzenlastabdeckung an besonders kalten Tagen steht zudem ein Erdgas-Spitzenlast-Kessel bereit. Alle drei Anlagen sind voneinander unabhängig um eine maximale Versorgungssicherheit zu erreichen.

Niedrige Kosten:

Mit einem aktuellen Wärmepreis von 5 Cent / Kilowattstunde zzgl. Grundpreis, der sich an der erforderlichen Leistung orientiert, ist Nahwärme im Vergleich zu Öl und Gas die günstige Alternative. Sogar der Pelletpreis ist in jüngster Zeit gestiegen; die Nahwärmepreise orientieren sich hierbei fair an den Indizes des statistischen Bundesamtes, sind nicht an den Ölpreis gekoppelt und unabhängig von politischen und privatwirtschaftlichen Machtspielen der fossilen Versorger.

KfW-Förderung

Zusätzlich ist die Nahwärme CO2-neutral und profitiert damit voll von den aktuellen Förderungen von Bund und Ländern über die KfW-Bank. Bei Anschluss gibt es Fördergelder für die Anlage, günstige Kredite (0,75-1%) und/oder Tilgungszuschüsse bis 10%. Nahwärme kann sich also jeder leisten.


Weitere Informationen


Ansprechpartner

Bei weiteren Fragen steht Ihnen gerne unser Gemeindebauamt oder das Planungsbüro Zelsius zur Verfügung.
Klaus-Dieter Müller 0171 / 22 11 236
Armin Benzing 0171 / 282 68 19
Klaus Kemp 0176 / 78 12 59 59
Gemeindebauamt 07424 / 882-31