Informationen/Erstkontakt über die Gemeinde

Herr Albert Gruler
Ortsvorsteher
Tel.: 07424 1519
Fax 07424 1629
Gebäude: Rathaus Aixheim
  • Beratungstermin vor Ort
  • Vorlage der erforderlichen Unterlagen
  • Zustimmung seitens der Gemeindeverwaltung
  • Beginn der Maßnahmen nach Vertragsunterzeichnung
  • Abschlagszahlungen und Rechnungslegung nach Fertigstellung
  • Prüfung und Schlusszahlung mit Steuerbescheinigung

Ortskernsanierung Aixheim

Allgemeine Förderbedingungen

Voraussetzungen

  • Lage vom Grundstück
  • Sanierungsziele
  • langfristig nutzbar
  • Erneuerungsaufwand
  • Baubeginn
  • Ausstattungsstandard

Rechtsgrundlage ist §177 Baugesetzbuch

Weist eine bauliche Anlage nach ihrer inneren oder äußeren Beschaffenheit Missstände oder Mängel auf, deren Beseitigung oder Behebung durch Modernisierung oder Instandsetzung möglich ist, kann die Gemeinde die Beseitigung der Missstände und Mängel bspw. durch vertragliche Vereinbarung absichern.
Missstände liegen vor, wenn die bauliche Anlage nicht den allgemeinen Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhätnisse entspricht.
Mängel bestehen, wenn durch Abnutzung, Alterung oder Witterung der bestimmungsgemäße Gebrauch nicht mehr gewährleistet ist oder das Ortsbild beeinträchtigt wird.

Modernisierung

Bauliche Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Verbesserung bspw. ...

  • des Wohnungszuschnitts
  • der sanitären Einrichtungen
  • der Belichtung und Belüftung
  • des Schall- und Wärmeschutzes
  • der Beheizungder Energieversorgung und Entwässerung
  • der Funktonsabläufe (Grundrisse)
  • der Sichrheit vor Diebstahl und Gewalt
  • der Erschließung (Treppenhaus/Zugang)

Ausbau oder Anbau

bei Erweiterung von Wohn-/Geschäftsräumen (bis zu max. 50 % des Bestandes)

Umnutzung

unter Beachtung der Sanierungsziele
Reine Instandhaltung/Unterhaltung ist nicht zuwendungsfähig

Veränderungen der Fassadengestaltung

bedarf der Abstimmung mit der Gemeinde bzw. dem Sanierungsträger, ggf. Denkmalamt


Fördermodalitäten

Grundlagen

Kostenerstattungsbetrag - ist ein nicht zurückzuzahlender Zuschuss

Eigenleistungen - max. 15% der Fremdkosten bei 8,- €/Std. (mit Nachweis)

Baubeginn - Maßnahmen erst nach Vertragsabschluss förderfähig

Vorsteuererstattung - Vorsteuer wird bei Abzugsberechtigung nicht gefördert

Zuschüsse

Aufwand - förderfähige Kosten unter 15.000 Euro: kein Zuschuss

Zuschuss (Außensanierung) - bei förderfähigen Kosten von 15.000,- € bis 100.000,- € wird ein pauschaler Zuschuss von 25% gewährt, was der Spanne von 3.750,- € bis max. 25.000,- € entspricht

Berechnung - nach Kostenschätzung; endg. Zuschuss bei Abrechnung

Auszahlung - nach Baufortschritt 50%, 30%, 20% Abweichung möglich

Steuer - Bescheinigung zur erhöhten Abschreibung (§ 7h EStG)


Vorzeitiger Baubeginn ist schädlich
Rechtsanspruch auf Fördermittel besteht nicht