Gewinnerregion Schwarzwald-Baar-Heuberg

Geografisch

Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg stößt im Westen an die Gebirgskämme des Hochschwarzwaldes. Östlich von Villingen-Schwenningen dacht sich das landschaftlich reizvolle, waldbedeckte Schwarzwaldgebirge sanft ab und geht ohne deutliche Höhenunterschiede in die Hochfläche der Baar über. Im Osten schließt sich der große Heuberg an, eine Karstlandschaft mit typischen Wacholderheiden, Dolinen und von Waldstücken durchsetzten Wiesen und Äckern.

Wirtschaftshistorisch

Im Laufe der Jahrhunderte haben Generationen die Region gestaltet und eine spezifische Kultur entwickelt. Schon früh hatten die Menschen erkannt, dass ihre Chancen in der Verflechtung mit der nahen und fernen Umgebung liegen. Die Produktion umfasste weit mehr als nur Konsumgüter des täglichen Bedarfs. Die entstehenden Eisenhämmer, Drahtzüge, Sägemühlen, Glashütten, Papiermühlen, Brauereien, handwerklichen Uhrmachereien, Messerschmieden und Waldgewerbe waren Vorläufer der modernen Industrie.

Heute und Zukünftig

Die weltweite elektronische Kommunikation beschleunigt das Marktgeschehen. Die Innovationsfähigkeit der Unternehmen bleibt der entscheidende Faktor, um die Zukunftsfähigkeit eines Industriestandortes zu sichern - das bewies in besonderem Maße die Geschichte der Wirtschaftsregion Schwarzwald-Baar-Heuberg.
Vor allem kleine und mittlere Betriebe der Elektrotechnik/Elektronik, der Feinmechanik, der Medizintechnik, der Mess-, Regel- und Steuerungstechnik sowie des Maschinenbaus haben in den letzten Jahrzehnten die innovative Herausforderung gemeistert.
Die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zeichnet sich durch eine relativ hohe, über dem Landesdurchschnitt liegende Industriedichte, eine dominierende mittelständische Industrie und zugleich durch einen hohen Freizeit- und Erholungswert aus. Die Wirtschaftsstandorte sind nicht nur im ökologischen Grüngürtel eingebunden, sondern vereinen auch Wohnen, Leben und Tradition miteinander.

Wirtschaftsfördergesellschaft

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg mbH sieht ihre wichtigsten Aufgaben in der Verbesserung der wirtschaftlichen und sozialen Struktur der Region, der Entwicklung wirtschaftsfreundlicher Rahmenbedingungen, dem Betreiben eines regionalen Standortmarketings sowie der Information, Kooperation und Koordination in allen Bereichen der regionalen Wirtschaftsförderung.
Drei Säulen sind die tragenden Elemente der Wirtschaftsförderung: Bestandspflege zur Zukunftssicherung, Imagepflege für ein gezieltes Innen- und Außenmarketing und die ständige Ausrichtung auf neue Märkte zur Attraktivitätssteigerung für Investoren.
Dabei ist es wichtig, sich von anderen Regionen abzuheben und eine klare strategische Ausrichtung zu haben. Diese heißt Profilierung durch Differenzierung
(Quelle: www.gewinnerregion.de - Auszüge aus dem Aufsatz von Prof. Dr. Willi A. Boelcke im Buch "Schwarzwald-Baar-Heuberg")


Logo Gewinerregion

Zum Internetangebot der  Wirtschaftsfördergesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg gelangen Sie hier:
www.gewinnerregion.de


Regionale Jobbörse gewinnerjob.de

Logo Gewinnerjob.de

Die Wirtschaftsjunioren Schwarzwald-Baar-Heuberg haben das Projekt der kostenfreien regionalen Internet-Jobbörse www.gewinnerjob.de initiiert, das druch die IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg, den Arbeitgeberverband Südwestmetall, die regionalen Arbeitsämter, die Wirtschaftsfördergesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg sowie weitere Partner unterstützt wird.
Ziele von gewinnerjob.de sind Tranzparenz auf dem regionalen Arbeitsmarkt, Zusammenführung von Angebot und Nachfage, überregionale Werbung für die Region, aktive regionale Wirtschaftsförderung, positive Präsentation der Region und Kooperation aller Beteiligten und Partner.

Zur regionalen Jobbörse gelangen Sie hier:  www.gewinnerjob.de


Online-Stellenbörsen

http://www.stellenanzeigen.de/stellenangebote/aldingen/

http://neuvoo.de/jobs/?k=&l=Tuttlingen+Rottweil+Villingen-Schwenningen

https://www.experteer.de/jobs-aldingen_aldingen_cid10461


Marktplatz für berufliche Fortbildung

Im Marktplatz für berufliche Fortbildung sind alle Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für berufliche Fortbildung mit ihren Kursen aufgeführt. Die Arbeitsgemeinschaften sind regionale Zusammenschlüsse der Weiterbildungsträger in allen Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg. Sie werden gefördert durch das Landesgewerbeamt Baden-Württemberg. Die Arbeitsgemeinschaften bilden über Baden-Württemberg ein flächendeckendes Netz, in dem über 1.200 Bildungseinrichtungen organisiert sind. Interessenten können nun die Kurse direkt aus der Online-Kursdatenbank abrufen.

Wenn Sie sich fortbilden wollen, dann finden Sie bei fortbildung.bw:

  • Kurse: aktuelles Kursangebot im Land. Suchfunktion in über 20.000 Kursen.
  • Beratung: Information über Weiterbildungsmöglichkeiten, Beratungsstellen, Broschüren und Fördermöglichkeiten.
  • Termine: Weiterbildungstage und andere aktuelle Veranstaltungen.

Als Bildungseinrichtung finden Sie wertvolle Infos über: Fördermöglichkeiten, ausgesuchte Referenten, Literatur und natürlich auch über die Arbeitsgemeinschaft berufliche Fortbildung in Baden-Württemberg.

Zum Marktplatz für berufliche Fortbildung gelangen Sie hier:  https://www.fortbildung-bw.de


Das aktuelle Kursprogramm der Volkshochschule Tuttlingen in Aldingen finden Sie hier: Volkshochschule