Aktuelles
Schnell & Direkt
 
Sonderthema
 
Meldung vom 29.06.2017

Bericht über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates am 27. Juni 2017

In der Sitzung wurden folgende Tagesordnungspunkte behandelt:

 

 

Top 1

Gemeinschaftsschule Sanierung und Erweiterung

- Vorstellung Entwurfsplanung und Kostenberechnung

- Baubeschluss

Die Planungen zur Baumaßnahme an unserer Gemeinschaftsschule laufen bereits seit Monaten auf Hochtouren und fordern unser Planungsbüro BJW, die Schulleitung sowie die Verwaltung gleichermaßen.

Nachdem der Verwaltung Anfang Mai 2017 der genehmigungsreife ausgearbeitete Entwurf zum 3-zügigen Ausbau unserer Schule vorlag, musste u.a. aufgrund einer erheblichen Kostensteigerung und der aktuellen Anmeldezahlen für das Schuljahr 2017/2018 der Grundsatz zur Größe der Gemeinschaftsschule überdacht werden.

Zwischenzeitlich fanden mehrere Gespräche, auch mit der zuständigen Förderstelle, statt. Das Gebäude der GMS Aldingen wurde noch einmal 2-zügig überplant mit der Option, max. drei Jahrgangsstufen 3-zügig unterrichten zu können. Das Raumprogramm hat damit deutlich mehr Fläche, als für eine 2-zügige Schule vorgesehen ist.

Das Büro BJW war in der Sitzung anwesend, um das neue, noch einmal wesentlich kompaktere Haus vorzustellen und die zugehörige Kostenberechnung vorzulegen.

Der Gemeinderat fasste den Baubeschluss und stimmte der Einreichung des Bauantrages zum 1. Juli 2017 bei der Baurechtsbehörde, Stadt Spaichingen zu.

Die umfangreichen Planungstermine der letzten Wochen machten auch klar, dass der ursprünglich auf Oktober 2017 angesetzte Baubeginn auf die Sommerferien 2018 verschoben werden muss. Bei einer Gesamtbauzeit von ca. 30 Monaten ist mit einer Fertigstellung der kompletten Sanierung und Erweiterung der Schule im Frühjahr 2021 zu rechnen. 

Insgesamt beläuft sich die aktuelle Kostenberechnung auf rund 9.195.000 € und liegt damit ca. 860.000 € unter der bisherigen Kostenberechnung.

 

Top 2

Bericht Schulsozialarbeit

Die beiden Schulsozialarbeiter Sybille Strauß-Synesiou und Robert Mauch waren in der Sitzung anwesend, um ihre Arbeit vorzustellen. Sie berichteten über ihre verschiedenen Aufgabenbereiche. Im Vordergrund stehen die Beratung der Eltern, Schüler und Lehrer. Aber auch durch zahlreiche präventive Veranstaltungen, die auf die unterschiedlichen Altersklassen ausgerichtet sind, versucht die Schulsozialarbeit bereits frühzeitig positiv auf die Entwicklung der Kinder einzuwirken. So werden Projekte zu den Themen eigenen Stärken, Mobbing, Internet und sexuelle Gewalt durchgeführt. Ein Bewerbungsprojekt in Klasse 9, bei dem die Schülerinnen und Schülern in Betrieben ein Vorstellungsgespräch absolvieren, gehört zudem zum festen Programm. Frau Strauß-Synesiou und Herrn Mauch sprechen unter anderem auch die Wichtigkeit des Klassenrates oder des Schülercafés an. Um mit den Schülern schon frühzeitig in Kontakt zu kommen, bevor Probleme oder Schwierigkeiten im Raum stehen, engagieren sich die zwei Sozialpädagogen auch im Betreuungsbereich für eine gelingende Beziehungsarbeit. Für das nächste Schuljahr haben sie die Einführung eines Schulsanitätsdienstes gemeinsam mit dem DRK geplant, wofür es schon zahlreiche interessierte Kinder und Jugendliche an der Schule gibt.

Bürgermeister Fahrländer dankte Frau Strauß-Synesiou und Herr Mauch für die sehr interessante Präsentation und ihre Arbeit.

 

Top 3

Kindergartenbeiträge für das Kalenderjahr 2017/2018 und 2018/2019

Die Elternbeiträge für das Kindergartenjahr 2017/2018 sowie 2018/2019 für die fünf Kinderbetreuungseinrichtungen der Gemeinde, die allesamt in kirchlicher Trägerschaft geführt werden, sollen entsprechend der Empfehlungen der Fachverbände fortgeschrieben werden.

Die Vertreter des Gemeindetages, Städtetag, Kirchenleitungen sowie kirchlichen Fachverbände von Baden-Württemberg haben für das Kindergartenjahr 2017/2018 eine 8%ige Erhöhung und für 2018/2019 eine 3%ige Erhöhung als Empfehlung herausgegeben. Grund für diese starke Erhöhung sind die Ergebnisse aus dem Tarifabschluss im SuE (Sozial/Erziehung), die für das Personal deutliche Verbesserungen mit sich gebracht haben.

Bei der Krippenbetreuung lagen die Beiträge bei der Gemeinde Aldingen bisher deutlich unter den (ca. um 150 €) für 50-stündigen Betreuungszeit/Woche hochgerechneten Empfehlungssatz. Es wurde deshalb beschlossen, bei dieser Betreuungsform in den nächsten Jahren jeweils die Beiträge um 25 € je Jahr anzuheben und diesen Gesamtbetrag mit der empfohlenen 8- bzw. 3%igen Erhöhung weiter zu berechnen.   

Die Richtsätze wurden zwischenzeitlich mit den beiden Kirchenträgern abgestimmt. Auf der Basis der Empfehlung der Dachverbände wurden die Elternbeiträge neu errechnet. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung den kirchlichen Trägern empfohlen, die Beiträge wie oben erwähnt zu erheben. 

Die Übersicht über die neuen Kindergartenbeiträge finden Sie in diesem Amtsblatt in einem separaten Artikel.

 

Top 4

Kindergarten Im Brühl

- Ersatzbeschaffung Spielgeräte

Das zentrale, große Spielgerät mit Rutschenturm im evangelischen Kindergarten Im Brühl muss nach über 20 Jahren, aufgrund zahlreicher Sicherheitsprobleme für die Kinder ausgetauscht werden. Dies wurde bereits in der Haushaltsplanung für 2017 so vorgesehen.

Der Gemeinderat beschloss einstimmig, für den Kindergarten Im Brühl eine windschiefe Holzkonstruktion der Firma Spielplatzgeräte Maier für 26.557,85 € brutto anzuschaffen.

Ein vergleichbares Gerät wurde 2016 für den Ev. KIGA Hand-in-Hand angeschafft. Nach einem Jahr kann von der Kindergartenleitung und Verwaltung eine sehr gute Qualität bestätigt werden.

 

Top 5

Erweiterung Feuerwehrmagazin Aldingen BA II

- Vergabe Industrietore (Sektionaltore) und Stahltüren

Das Gewerk Industrie-/Sektionaltore und Stahltüren wurde für die Erweiterung des Feuerwehrmagazins ausgeschrieben. Es wurden 7 Firmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. 3 Angebote wurden abgegeben. Der Gemeinderat beschloss die Vergabe an den günstigsten Bieter Fa. Dold Tore zu einer nachgerechneten Brutto-Angebotssumme von 46.803,83 €.

 

Top 6

LED Straßenbeleuchtung

- Beauftragung Fachplaner

Bereits vor über 5 Jahren hat der Gemeinderat die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik beschlossen und auf den Weg gebracht. Bereits damals wurden die großen Vorteile und hier insbesondere die enorme Energieeinsparung, als Anstoß zur zeitnahen Umrüstung aufgeführt. Die zu diesem Zeitpunkt angebotenen Produkte aller Lampenhersteller waren jedoch noch wenig ausgereift und bereiten teilweise Probleme. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2015 eine weitere Umrüstung in Aldingen vorerst gestoppt. Die letzten Monate hat sich die Verwaltung noch einmal intensiv mit dem Thema Straßenbeleuchtung und ihrer Umrüstung auf moderne LED-Technik befasst. Fazit ist, dass die im Moment verbauten Lampen, einschließlich ihrer Masten und Erdleitungen fast flächendeckend in keinem besonders guten Zustand sind. Um die Beleuchtung die kommenden Jahre sukzessive und strategisch richtig zu verbessern, schlägt die Verwaltung die Zusammenarbeit mit einem Fachplanungsbüro vor.

Der Gemeinderat beschloss die Fachplanung zur weiteren LED-Umrüstung mit der Firma SVS, Villingen-Schwenningen. Nun soll der Auftrag zügig erteilt werden, so dass die Grundlagenermittlung bis September abgeschlossen und der Lampentyp beschlossen werden kann. Im November könnte der erste Bauabschnitt und im Sommer 2018 der zweite Bauabschnitt durchgeführt werden, so dass Ende 2018 die LED-Umrüstung mit noch rund 700 ausstehenden Lampen vollständig abgeschlossen werden kann. 

 

Top 7

Spendenbericht 2016

Die Gemeinde darf zur Erfüllung ihrer Aufgaben Spenden, Schenkungen und ähnliche Zuwendungen annehmen. Über die eingegangenen Spenden ist jährlich Beschluss zu fassen.

Bürgermeister Fahrländer dankte den Spendern für die großzügigen Spenden.

Der Gemeinderat beschloss die Annahme und Verwendung der Spenden.

 

Top 8

Verschiedenes, Bekanntgaben

Baustellenbesichtigung Feuerwehrmagazin

Der Vorsitzende lud im Namen der Freiwilligen Feuerwehr die Mitglieder des Gemeinderats am Montag, 17. Juli 2017 zu einer Baustellenbesichtigung des neuen Feuerwehrmagazins ein.

 

Benefizlauf des TV Aixheim beim Sportgelände Aixheim

Am Sonntag, 16. Juli 2017, um 14:00 Uhr findet der Benefizlauf zugunsten des Freundeskreis Seniorenzentrum im Brühl e.V. sowie des Krankenpflegevereins Aixheim e.V. beim Sportgelände des TV Aixheim statt. Bürgermeister Fahrländer lädt herzlich zur Teilnahme ein. Außerdem findet bereits um 10:00 Uhr ein Fußballspiel statt, zudem der Bürgermeister ebenfalls einlud. 

 

Top 9

Anfrage, Anregungen

Öffentlicher Nahverkehr

GR Scheu spricht den Öffentlichen Nahverkehr in Aldingen an. Er wird immer wieder darauf angesprochen, dass sehr viele Busse fahren, die häufig gar nicht oder kaum mit Fahrgästen besetzt sind. Er erkundigt sich, wie die weiteren Planungen des Nahverkehrsamtes aussehen. 

Der Vorsitzende informierte, dass die Verwaltung mit dem Nahverkehrsamt in Kontakt sei. Sofern an Randzeiten die Busse kaum frequentiert sind, wird das Nahverkehrsamt diese Busverbindungen sicherlich zur nächsten Fahrplananpassung entsprechend ändern.

 

Schulhof Aixheim

GR Efinger erkundigt sich, ob am neuen fertiggestellten Schulhof in Aixheim auch noch Spielgeräte aufgebaut werden.

Die Verwaltung berichtete, dass die Gestaltung des Schulhofes mit den Lehrern besprochen wurde und keine Spielgeräte vorgesehen sind. Es wird aber mit der Schule nochmals Kontakt aufgenommen.

 

 

 

 

 

 
 
 
 

Aktuelle Meldungen aus Aldingen

 
 

Service

 
 
© Gemeinde Aldingen
Kontakt
Gemeinde Aldingen
Marktplatz 2
78554 Aldingen

Tel: 07424 / 882 - 0
Fax: 07424 / 882 - 49
Mail: gemeinde@aldingen.de

Öffnungszeiten