Sie sind hier: Startseite / Gemeinde / Aktuelles

Gewässerrandstreifen

Ab 01. Januar 2019 kein Acker im Gewässerrandstreifen (5 m) mehr möglich

Zum 01.01.2019 verschärfen sich nochmals die Bestimmungen über die Nutzung von Gewässerrandstreifen. Gemäß § 29 Abs. 3 Wassergesetz BW darf im Gewässerrandstreifen (5 m ab Böschungsoberkante bzw. mittlerer Wasserstand) keine Nutzung als Ackerland mehr erfolgen. Allerdings ist es für einen Landwirt, der dadurch Ackerland verliert, möglich, auf Antrag Ackerland an anderer Stelle genehmigt zu bekommen. Für den Gewässerrandstreifen gelten die Maßgaben der Mindestpflege nach § 26 des Landwirtschafts- und Landeskulturgesetzes (LLG), also einmaliges Mähen pro Jahr oder eine ordnungsgemäße Beweidung.

Nähere Angaben über noch zulässige Bewirtschaftungsarten ergeben sich aus dem Merkblatt des Landwirtschaftlichen Technologiezentrum.